Tipico Paysafecard Einzahlung

Wer sich schon etwas länger mit dem Thema Sportwetten via Internet befasst hat, wird zwangsläufig damit konfrontiert worden sein, dass als Bezahlformen längst nicht mehr nur Banküberweisungen oder Kreditkarten akzeptiert werden. Damit tragen die Wettanbieter der Moderne Rechnung und ermöglichen einen Geldtransfer auf das Tipico-Wettkonto innerhalb von wenigen Augenblicken und mit wenigen Mausklicks.

Der Buchmacher Tipico, der gerade in den letzten Jahren enorm an Bekanntheit zugelegt hat und viele neue Kunden gewinnen konnte, macht da natürlich keine Ausnahme und offeriert als moderne Bezahlform neben weithin bekannten Anbietern wie Paypal, Skrill oder Neteller unter anderem auch die Paysafecard. Alle Infos zu Ein- und Auszahlung gibt es beim Artikel Tipico Wettkonto aufladen.

Hier geht’s direkt zu Tipico

Was ist eine Paysafecard?

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Prepaid-Karte, deren Funktionsweise nicht schwer zu verstehen ist. Seit dem Jahr 2000 sind an zahlreichen Verkaufsstellen wie unter anderem Tankstellen, Supermärkten oder Lotto-Annahmestellen Guthabenkarten von Paysafecard im Wert von einem bis 100 Euro erhältlich. Gestaffelt sind auch Beträge von 15, 20 und 30 Euro verfügbar. Nach dem Kauf einer Paysafecard erhält man eine 16-stellige PIN, die solange gültig ist, bis das erworbene Guthaben ganz aufgebraucht wurde. Zu beachten ist, dass nach zwölf Monaten eine Bereitstellungsgebühr für das Guthaben abgezogen wird, sollte dieses nicht innerhalb eines Jahres aufgebraucht worden.

Mit der Paysafecard können in erster Linie im Internet Produkte und Dienstleistungen gekauft und bezahlt werden. Das erspart die Eingabe sensibler Daten wie der Bankverbindung oder der Kreditkartennummer und ermöglicht eine mehr oder wenige anonyme Bezahlung, wobei seit Anfang Januar 2012 in Deutschland zum Schutz vor Geldwäsche nur noch Beträge bis 100 Euro mit der Paysafecard bezahlt werden. Es sei denn, man registriert sich. Dann sind Bezahlungen bis zu 1.000 Euro möglich.

Paysafecard ist grundsätzlich eine moderne Bezahlform, die mit mehreren Buchmachern, darunter wie erwähnt Tipico, kooperiert. Deutlich zu erkennen ist gerade in den letzten Jahren, dass Paysafecard bewusst den Kontakt zum Fußball sucht und darin Potential sieht. Als Beispiel dafür dient das Engagement als Hauptsponsor in der Saison 2014/15 beim 1. FC Kaiserslautern.

Bei Tipico mit Paysafecard einzahlen

Bei Tipico sind Zahlungen per Paysafecard wie bei vielen anderen Online-Shops problemlos möglich. Auch hier gilt die Grenze von maximalen 100 Euro, die auf diesem Weg einbezahlt werden können. Der Mindestbetrag für eine Paysafecard-Zahlung bei Tipico liegt lediglich bei einem Euro. Gebühren erhebt Tipico für Zahlungen per Paysafecard keine, wobei Tipico auch bei anderen Bezahlformen darauf verzichtet.

Ein ganz großer Vorteil der Bezahlung bei Tipico mit Paysafecard ist, dass es keinerlei Wartezeit gibt und der eingezahlte Betrag sofort zur Verfügung steht und theoretisch innerhalb von wenigen Sekunden gleich für die ersten Wetten genutzt werden kann.

Bei Problemen mit der Paysafecard Einzahlung bei Tipico wende dich bitte an den Tipico Kontakt bzw. Support. Dieser hilft dir schnell und unkomplizier tbei denen Fragen zum Thema Einzahlung via Paysafecard.