Quoten Wimbledon Sieger 2018

Zeitgleich mit der Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland findet ab 2. Juli der Tennis Grand Slam in Wimbledon statt. Die Rasen-Saison ist für viele Spieler der absolute Höhepunkt des Tennisjahres, wir dürfen uns auf zahlreiche spannende Matches in London freuen. Roger Federer würde seinen Titel aus dem Vorjahr gerne verteidigen, ebenso wie Garbine Muguruza aus Spanien, die sich im letzten Jahr den Titel bei den Damen sichern konnte. Wir werfen einen Blick auf die Sieger Quoten zum Grand Slam in Wimbledon 2018:

Wimbledon 2018 Gewinner Wetten bei Tipico

Das Finale der WM 2018 in Russland findet sogar am selben Tag wie das Endspiel in Wimbledon statt. Somit wird dieser Tag für Sportfans zu einem absoluten Kracher, auch die Buchmacher haben alle Hände voll zu tun. Wer ist laut Tipico eigentlich der Favorit auf den Titel in diesem Jahr?

Federer mit drittem Titel in Folge?

2016 konnte noch der Brite Andy Murray einen Heimsieg erringen, danach folgten zwei Titel vom unumstrittenen Rasenkönig Roger Federer. Der Altmeister hat zwar beim Vorbereitungsturnier in Halle im Finale verloren, doch seine Formkurve zeigt in die richtige Richtung. Während der Sandplatz-Saison hat „Fedex“ seine Akkus aufgeladen, um in Wimbledon erneut den Platz als Sieger zu verlassen. Die Siegquote für Federer, den Tipico als absoluten Favoriten sieht, liegt bei 2,65.

Solltest du aktuell kein Geld auf deinem Tipico Konto haben, um auf Federer tippen zu können, empfehlen wir dir die EPS Einzahlung bei Tipico. Diese Einzahlungsform gilt für Kunden aus Österreich, deutsche Kunden kennen diesen Service unter dem Namen Giropay.

Djokovic kommt wieder in Form

Die ehemalige Nummer 1 der Welt hat zuletzt schwankende Leistungen gezeigt, doch beim Turnier im ehrwürdigen Queen’s Club musste Djokovic erst im Finale eine Niederlage hinnehmen. Somit könnte der Serbe zum größten Herausforderer von Federer werden, seine Wettquote auf den Wimbledon 2018 Sieg steht bei 5,50.

Nadal, Cilic und Co als Verfolger

Obwohl Rafael Nadal eindrucksvoll die French Open für sich entscheiden konnte, hat der Spanier auf Rasen immer wieder seine Probleme. Der Umstieg von Sand auf Rasen gelingt ihm in den letzten Jahren immer schlechter, auch in diesem Jahr prophezeien ihm die Buchmacher ein eher früheres Ausscheiden. Marin Cilic hat mit seinem Sieg im Queen’s Club gezeigt, dass in Wimbledon mit ihm zu rechnen ist. Mit seinem starken Service kommt ihm der Untergrund in London stark entgegen. Im letzten Jahr musste sich Cilic erst im Finale geschlagen geben, dafür verlor der Kroate in der Rekordzeit von 1 Stunde und 41 Minuten.

Natürlich könnten auch noch andere Spieler beim Grand Slam von Wimbledon überraschen, allem voran der deutsche Alexander Zverev oder Andy Murray. Der Brite ist nach längerer Verletzungspause wieder fit und hat bei den Turnieren im Vorfeld schon wieder ein paar gute Matches gespielt. Um den Wimbledon Sieg im Jahr 2018 holen zu können, müsste sich Murray aber noch deutlich steigern.