Gelingt Chelsea die Revanche gegen Newcastle?

Mit 14 Spielen ohne Niederlage war der FC Chelsea in die Premier League gestartet, ehe die beeindruckende Serie am 15. Spieltag im St. James‘ Park in Newcastle ihr Ende fand. Der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer musste sich den Magpies auswärts mit 1:2 geschlagen geben und kassierte Anfang Dezember somit die erste Niederlage in der englischen Liga seit Saisonstart.

Dennoch ließen sich die Blues davon nicht aus der Ruhe bringen, gewannen die folgenden drei Ligaspiele jeweils mit 2:0, mussten aber zuletzt erneut zwei Rückschläge hinnehmen. Gegen Überraschungsteam Southampton kam man auswärts nicht über ein 1:1 hinaus, gegen Lokalrivale Tottenham Hotspur setzte es sogar eine deftige 3:5-Niederlage. Nun muss Jose Mourinho seine Mannschaft vor dem Heimspiel gegen Newcastle United aufrichten – denn durch die Schlappe gegen die Spurs verlor man die alleinige Tabellenführung und muss sich diese nun mit Manchester City teilen.

Bauen kann Chelsea immerhin auf seine beeindruckende Heimstärke in dieser Saison: in neun Spielen gelangen den Londonern neun Sieg mit 22 geschossenen und lediglich drei erhaltenen Treffern. Dennoch scheint Newcastle United der Angstgegner von Mourinhos Elf zu sein. In den letzten fünf Heimspielen gab es nur zwei Siege, zwei Mal trennte man sich Unentschieden, einmal ging Chelsea an der Stamford Bridge sogar mit 0:2 baden. Überhaupt hat Newcastle vier der letzten sechs Duell für sich entscheiden können. Damals allerdings noch mit Trainer Alan Pardew, der mittlerweile zu Crystal Palace gewechselt ist und dem John Carver nachfolgte.

Unter dem Neo-Coach verspielten die Toons zuletzt eine 2:1 gegen den FC Burnley und mussten sich letztlich mit einem 3:3 begnügen. In der Tabelle rangiert man weiterhin auf dem zehnten Platz, könnte aber mit einem Sensationssieg in London nach oben klettern. Allzu rosig sind die Aussichten trotz der guten Bilanz aber nicht – die Festung Stamford Bridge wird der FC Chelsea verteidigen und auch das zehnte Heimspiel gewinnen.