Tipico Quotenvorschau zu Werder Bremen gegen Köln

Zum Abschluss der 26. Runde der Bundesliga gibt es noch ein absolutes Top-Duell. Der SV Werder Bremen empfängt den 1. FC Köln mitten im Abstiegskampf.

Hier gehts direkt zu Tipico!

Bei diesem Spiel gibt es natürlich einige Wettmöglichkeiten, die wir dir nun etwas näher vorstellen. Werfen wir einmal einen kurzen Blick auf die Quoten der Tipico Desktop Version.

Tipico Quoten zu SV Werder Bremen gegen Koeln

Big Points um den Klassenerhalt

Für beide Mannschaften ist dieses Spiel natürlich von absoluter Wichtigkeit. Wenn sich der 1. FC Köln durchsetzen sollte, dann wäre der Hamburger SV erstmalig in dieser Saison an der letzten Stelle. Gewinnt Werder Bremen, dann würden sie sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Aktuell trennt sie nur zwei Punkte von der Relegation. Interessant sind natürlich auch die Quoten der Tipico alte Version was Tore bei diesem Spiel betrifft.

Tipico Quoten Bremen gegen Koeln Tore

Erzielen beide Teams ein Tor?

Wenn man bedenkt, dass das erste Saisonduell am 9. Spieltag mit 0:0 geendet hat, dann kann man davon ausgehen, dass die Teams beim kommenden Spiel etwas mehr in die Waagschale werfen werden. Ein Unentschieden würde dem 1. FC Köln überhaupt nicht helfen. Die Quoten dafür, dass beide Mannschaften treffen werden liegt demnach bei 1.60.

Sollten beide Teams nicht treffen, dann gibt es die Quote von 2.20. Natürlich kannst du auch bestimmen zu welchem Zeitpunkt entweder Bremen oder Köln treffen könnte. Sollten beide Clubs im ersten Durchgang treffen, dann würde man von Tipico eine 4-er Quote bekommen. Wenn beide Teams nach Seitenwechsel treffen gibt es eine 2.90-er Quote.

Schafft Köln das Wunder?

Wie schon oben geschrieben würde Köln die Rote Laterne an den HSV abgeben wenn sie heute gewinnen. Im Gewinnfall wären es aber immer noch acht Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16. Auf diesem Platz ist im Moment der FSV Mainz 05 zu finden, die 25 Punkte nach 26 Spielen haben. Es hätte wohl niemand mehr geglaubt, dass der „Effzeh“ dem Nicht-Abstieg noch einmal so nahe kommen würde. Doch noch ist es ja nicht so weit, dass man etwas prognostizieren könnte.