Tipico Quoten UEFA Supercup Real Madrid – ManUtd

Am Dienstag, den 8. August 2017, findet der UEFA Supercup statt wo der Champions League-Sieger (Real Madrid) auf den Europa League-Sieger (Manchester United) trifft. Im gesamten Weltfußball ist dieses Spiel an Spannung kaum zu überbieten.

Es gibt nur wenige Duelle, die so viel Brisanz mitbringen wie dieses Spiel. Interessanterweise sind die beiden Vereine bereits Ende Juli aufeinander getroffen. Bei einem Testspiel in den USA hat sich Manchester United im Elfmeterschießen durchgesetzt.

Real Madrid Manchester United Supercup

Real in der Favoritenrolle

Wie man in der Tipico App sehen kann, ist Real Madrid der klare Favorit gegen Manchester United. Während Real die Quote von 1.95 hat, haben die Red Devils schon die Quote von 3.80. Das bedeutet, dass der Wettanbieter Tipico den Champions League-Sieger aus der spanischen Hauptstadt ganz klar favorisiert. Selbstverständlich gibt es auch die Chance auf ein Unentschieden. Tipico beziffert diese Wahrscheinlichkeit mit einer 3.50-er Quote.

Wenn du übrigens noch kein Tipico Wettkonto hast, kannst du dir hier auf dieser Seite eines registrieren. Das bedeutet auch, dass du dir das Tipico Startguthaben von 100% bis zu 100 Euro sichern kannst. Mit deiner Ersteinzahlung kannst du dann auch gleich auf dieses Spiel wetten. So zum Beispiel, welcher Spieler ein Tor schießen könnte. Solltest du darauf wetten, dass der Franzose Karim Benzema mindestens ein Tor erzielt, bekommst du die Quote von 2.55. Sollte Neuzugang Romelu Lukaku für Manchester United treffen, so liegt bei 2.70.

Beim letzten Mal noch mit Ferguson

In der Saison 2012/2013 stand Manchester United zum letzten Mal in einem Champions League-Achtelfinale. Der Gegner war damals niemand geringerer als Real Madrid, die damals noch von Jose Mourinho betreut wurden. Bei Manchester United war damals noch ein gewisser Alex Ferguson Übungsleiter. Der englische Topverein wurde damals aber in zwei Spiele von Real Madrid besiegt. Nachdem das Hinspiel 1:1 ausgegangen war, gewannen die Spanier im Rückspiel mit 2:1. Inzwischen sind aber schon ein paar Jahre vergangen und auch die Kader beider Teams haben sich extrem verändert.