Europa League-Quali-Play-off Rückspiele bei Tipico

Nachdem die Champions League-Teilnehmer bereits vollständig sind, folgt jetzt nun natürlich die Europa League. Während einige Teams schon mit mehr als einem Bein in der Gruppenphase stehen, geht es bei anderen Mannschaften noch einmal um alles. Auf so einem Niveau darf man als Team nicht den Fehler machen, irgendeine Mannschaft zu unterschätzen. Wir haben für euch eine kleine Quotenvorschau des Wettanbieters Tipico erstellt.

Tipico Quoten Europa League Quali Rueckspiele

Ajax muss zittern

Gleich ein Hinweis vorweg: Du kannst ab sofort das Risiko bei Kombiwetten minimieren indem du die Live-Cash out-Funktion verwendest. Dadurch kannst du dir auch die Tipico Gratiswette sichern. Den Betrag von 5 Euro kannst du dann auch gleich auf die Spiele setzen. So zum Beispiel auf den Vorjahres-Finalist Ajax Amsterdam. Die niederländische Spitzentruppe hat im Hinspiel etwas überraschend mit 0:1 gegen Rosenborg Trondheim verloren und muss nun im Rückspiel zumindest ein Tor erzielen um noch eine Chance zu haben.

Tipico bewertet Ajax aber dennoch als Favorit mit einer Quote von 1.85. Die Heimmannschaft aus Norwegen hat hingegen die Quote von 4.00. Auch beim französischen Top-Team Olympique Marseille ist noch keine Entscheidung gefallen. Gegen NK Domžale aus Slowenien hat es im Hinspiel vor einer Woche nur zu einem 1:1 gereicht.

Eigentlich haben viele Fußball-Fans auch damit gerechnet, dass das Duell zwischen Athletic Bilbao und Panathinaikos Athen eine klare Angelegenheit zugunsten der Spanier wird. Die Basken haben das Hinspiel in Griechenland auch mit 3:2 gewonnen, waren aber schon 0:2 in Rückstand. Demnach wird der griechische Rekordmeister wohl alles versuchen, um im Rückspiel noch einmal zurück zu kommen.

Bilbao hat in der Tipico App die Quote von 1.50, während Panathinaikos bereits eine 10.00-er Quote hat und somit bestenfalls Außenseiter-Chancen.

Milan ist wohl durch

Eine Mannschaft, die schon fest mit der Europa League-Gruppenphase planen darf ist der AC Mailand. Die Rossoneri, die sich in diesem Sommer mit elf Spielern verstärkt haben, haben das Hinspiel gegen KF Shkëndija 79 mit 6:0 gewonnen. Das mazedonische Team muss wohl daran denken, dass es mit dem europäischen Geschäft in der Saison 2017/2018 nichts werden wird.