Wolfsburg braucht in Europa League gegen Krasnodar drei Punkte

Nach relativ schwachen Leistungen gegen Everton (1:4) und Lille (1:1) stand der VfL Wolfsburg bereits vor dem 3. Spieltag in der Europa League unter Druck. Um die Chancen auf die KO-Phase zu wahren, musste auswärts ein Sieg gegen FK Krasnodar her – und der sollte gelingen. Durch Tore von Kevin De Bruyne (2), Ivica Olic und Luiz Gustavo ließ man den Russen keine Chance und gewann mit 4:2.

Vor eigenem Publikum muss man nun nachlegen und weitere drei Punkte holen. Im Moment liegt man noch auf dem zweiten Platz, doch nur einen Punkt dahinter lauert der OSC Lille, gegen den die Wölfe noch in Frankreich ran müssen. Gewinnt man also zuhause und patzen die Franzosen, hätte man komfortable vier Punkte Vorsprung für die verbleibenden zwei Matches.

Verzichten muss Trainer Dieter Hecking, dessen Team bewerbsübergreifend bereits acht Spiele ungeschlagen ist, neben Ricardo Rodriguez auch auf Nicklas Bendtner und Daniel Caliguiri verzichten, die alle verletzt ausfallen. Dennoch sollte der aktuelle Zweite der Bundesliga stark genug sein, FK Krasnodar zuhause zu schlagen.