Weltmeisterschaft 2014 Viertelfinale zwischen Frankreich und Deutschland

Nach dem Achtelfinale ist vor dem Viertelfinale – das gilt sowohl für Frankreich als auch für Deutschland, die nach ihrem ersten Match in der KO-Phase bei der Weltmeisterschaft bereits am Freitag das nächste Spiel absolvieren. Bisher trafen die beiden Nationen bei Endrunden drei Mal aufeinander: 1986 gewann Deutschland im Halbfinale mit 2:0, 1982 ebenfalls im Semifinale nach Elfmeterschießen mit 5:4. Nur 1958 im Spiel um den 3. Platz hatte Frankreich die Nase vorne und besiegte Deutschland relativ klar mit 6:3.

Ein Ergebnis in dieser Höhe wird es bei der Weltmeisterschaft in Brasilien wohl nicht geben. Viel mehr erwartet die Fans ein enges Spiel auf Augenhöhe, das, wie bereits einige Achtelfinal-Duelle, erst in der Verlängerung oder gar im Elfmeterschießen entscheiden werden könnte.

Beide Mannschaften haben bislang nur phasenweise überzeugt. Die Deutschen hatten ihren besten Auftritt gleich zu Beginn, als Portugal mit 4:0 aus dem Stadion geschossen wurde, Les Bleus konnten beim 5:2 über die Schweiz begeistern. Im Achtelfinale blieben beide Teams hinter den Erwartungen zurück – eine Leistungssteigerung wird definitiv vonnöten sein, wenn man in das Halbfinale einziehen will.

Frankreich hat eine junge, hungrige Mannschaft, die auch ohne Superstar Franck Ribery, oder gerade deswegen, gut harmoniert. Paul Pogba im Mittelfeld und Raphael Varane sind für ihr Alter schon sehr weit, Karim Benzema kann ein Spiel im Alleingang entscheiden. Auf die DFB-Elf wartet jede Menge Arbeit – präsentiert sich die Defensive jedoch erneut so anfällig wie gegen Algerien, dürfte der Weg im Viertelfinale zu Ende sein.