VfB Stuttgart vs Eintracht Braunschweig – Kellerduell im Bundesliga-Abstiegskampf am 8. März

Gegen Mainz ging man 1:0 in Führung, und auch in den Duellen mit Bayern München, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt lag der VfB in Front – doch nach 90 Minuten ging Stuttgart in allen Fällen als Verlierer vom Rasen. Die Lage des VfB Stuttgarts wird von Runde zu Runde bedrohlicher, immer wieder gab man Führungen, zumeist erst spät in der Partie, aus der Hand, und steht im Jahr 2014 somit noch ohne Punkt da. Trainer Schneider ist angezählt und braucht rasch Erfolge in Form von 3 Punkten.

In der Tabelle verlor man dadurch, im Vergleich zum Ende der Rückrunde, drei Plätze, und liegt nur mehr aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Abstiegsrängen. Nun wartet am Wochenende Schlusslicht Eintracht Braunschweig, das lediglich drei Zähler hinter den Schwaben liegt. Im Gegensatz zum letztjährigen Pokal-Finalisten hat der Aufsteiger allerdings in diesem Jahr schon angeschrieben, und fünf Punkte geholt. Zuletzt gelang der Eintracht immerhin ein Remis gegen Borussia Mönchengladbach.

Auswärts konnte die Elf von Torsten Lieberknecht jedoch nur selten überzeugen; nur fünf der 16 Zähler wurden in fremden Stadien geholt – und genau das gibt den Stuttgartern, die weiterhin auf Trainer Schneider bauen, Hoffnung. Ebenso wie die Tatsache, dass das erste Duell in Braunschweig klar mit 4:0 gewonnen wurde.