Hamburger SV gegen Greuther Fürth um Klassenerhalt

Bereits am Samstag rettete sich der Hamburger SV in die Relegation – und das verdanken die Hanseaten dem FC Schalke und 1899 Hoffenheim, die ihre Spiele gegen Nürnberg und Braunschweig gewannen, und dem Bundesliga-Dino so zu einer allerletzten Chance verhalfen. Am Donnerstag, dem 15. Mai, kommt es nun zum Duell zwischen dem 16. der deutschen Bundesliga und dem drittplatzierten der 2. Bundesliga, SpVgg Greuther Fürth.

Während der HSV die letzten fünf Spiele verloren hat, konnten die Kleeblätter mit zwei klaren Siegen über Energie Cottbus und den SV Sandhausen zuletzt Selbstvertrauen tanken. Das Momentum dürfte also auf Seiten des Zweitligisten sein, der dennoch als Außenseiter in das Relegationsduell gehen. Denn trotz einiger Ausfälle besitzt der Hamburger SV den besseren Kader und kann zudem wieder auf Pierre-Michel Lasogga bauen, der bei seinem Comeback in Mainz gleich einen Treffer beisteuerte.

Entscheidend werden vor allem die Defensiv-Reihen sein. Dort darf sich der HSV diesmal nicht solche haarsträubende Fehler erlauben, wie gegen die Mainzer. Denn Greuther Fürths hat mit 64 erzielten Toren die beste Offensive der Liga. Wie so oft wird es auch in diesem Duell auf Nuancen ankommen – der HSV muss im Hinspiel zuhause aber auf jeden Fall vorlegen, um die Chance auf eine weitere Saison Bundesliga-Fußball am Leben zu erhalten.