In Gruppe D kommt es zum Endspiel zwischen Italien und Uruguay

Bereits in der Vorrunde steht für Italien und Uruguay das erste Endspiel an. Zwar haben beide Teams gegen England gewonnen, jedoch gegen Underdog Costa Rica verloren und die Mittelamerikaner damit bereits frühzeitig in das Achtelfinale geschickt. In dieses kann Los Ticos daher nur mehr eine Nation folgen – Italien oder Uruguay. Am 24. Juni um 18:00 kommt es dabei im Estadio das Dunas in Natal zum alles entscheidenden Duell.

Italien hätte nach dem Erfolg gegen England mit einem Sieg über Costa Rica einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen können, lieferte aber eine enttäuschende Leistung ab und muss gegen Uruguay nun punkten. Auch die Celeste hat gegen die Mittelamerikaner verloren, dann aber in einer packenden Partie England besiegt. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz sind Suarez, Cavani und Co gegen die Azzurri auf einen Sieg angewiesen, während jenen bereits ein Remis für die Runde der letzten 16 reicht.

Eine gefährliche Ausgangslage, die natürlich den Italienern in die Karten spielt. Denn wenn die Südeuropäer etwas können, dann ist es das Verteidigen. Obwohl dies bei dieser Weltmeisterschaft noch nicht so gut klappte, wird der EM-Finalist von 2012 nur schwer zu knacken sein. Bereits beim Confederations Cup trafen die beiden Nationen aufeinander und trennten sich im Spiel um Platz 3 nach 120 Minuten mit 2:2 – im Elfmeterschießen hatte dann Italien die Nase vorne. Auch dieses Jahr scheint ein Unentschieden nicht unrealistisch. Damit wäre Italien in der nächsten Runde, Uruguay müsste am eigenen Kontinent frühzeitig die Heimreise antreten.