Die CL startet mit dem Kracher Manchester United gegen Bayer Leverkusen

Glück hat der Dritte der abgelaufenen Bundesliga-Saison bei der Auslosung am 29. August keines gehabt. Manchester United, Shakhtar Donetsk und Real Sociedad vervollständigen Gruppe A, in die auch Bayer Leverkusen gelost wurde. Auf den ersten Blick dürfte der Gruppensieg für Manchester United reserviert sein, dahinter könnte jedoch ein Dreikampf um den zweiten Platz entbranden.

Die Ukrainer sind seit Jahren Stammgast in der Königsklasse, eliminierten im vergangenen Jahr in der Gruppenphase den amtierenden Champions League Sieger Chelsea und scheiterten anschließend im Achtelfinale an Borussia Dortmund. Der ukrainische Serienmeister ist wohl der härteste Konkurrent, doch auch Real Sociedad darf man nicht unterschätzen – wie der souveräne Aufstieg im Play-Off gegen Olympique Lyon gezeigt hat.

Das Auftaktspiel gegen Manchester United im Old Trafford wird also für Bayer 04 kein entscheidendes sein, könnte jedoch wertvolle „Zusatzpunkte“ bringen. Das Potenzial, auch Große zu schlagen, hat die Werkself allemal. In der Bundesliga konnte man letzte Saison als einziges Team gegen die Bayern gewinnen, und auch in den Jahren davor durfte man Siege über Chelsea oder Valencia feiern. In der Meisterschaft wurde zumindest einmal Selbstvertrauen getankt, der VfL Wolfsburg mit 3:1 besiegt.

Soll der Traum vom Sieg im „Theatre Of Dreams“ jedoch in Erfüllung gehen, müssten schon alles passen. Doch unschlagbar sind die Red Devils in dieser Saison unter Neo-Coach David Moyes sicher nicht – der FC Liverpool hat bereits gezeigt, wie es geht.