Die deutschen Klubs sind am 3.Spieltag der Champions League gefordert

Wenn am Dienstagabend um 20:45 wieder die Champions League Hymne ertönt, sind zumindest einmal zwei der vier deutschen CL-Teilnehmer im Einsatz. Für den aktuellen Bundesliga-Tabellenführer und Meister der letzten zwei Jahre– Bayern München – geht es um den dritten Sieg im dritten Spiel. Gegner diesmal, ist der AS Rom. Die Roma präsentiert sich bisher stark, vier Punkte stehen nach den ersten zwei Runden bei den Römern zu Buche. Dennoch geht Bayern als Favorit in die Partie, konnten sie doch am Wochenende beim 6:0 gegen Bremen wieder einmal begeistern.

Auch für Schalke 04 geht es bereits am Dienstag in der Königsklasse weiter. Es wird die erste CL-Partie unter Neu-Trainer Roberto di Matteo. Mit ihm soll der erste Sieg in der CL-Saison gegen Sporting Lissabon geholt werden. Bisher konnten die Knappen zweimal 1:1 spielen und zwei Punkte sammeln.

Am Mittwoch müssen die krisengebeutelten Dortmunder in Istanbul gegen Galatasaray bestehen. Im Gegensatz zur Bundesliga wo sie in den letzten drei Spielen verloren, konnte Dortmund seine ersten zwei CL-Spiele gewinnen und will sich nun auswärts in der Türkei das nötige Selbstbewusstsein für die nächsten Ligaspiele holen. Zudem können sie mit dem dritten Sieg einen guten Schritt in Richtung K.O. Phase machen. Galatasaray konnte zwar am Wochenende gegen Fenerbahce  2:1 gewinnen, doch bei Dortmund kehren einige Spieler wie Gündogan und Reus wieder zurück.

Bayer Leverkusen empfängt daheim Zenit St. Petersburg und will mit dem zweiten Sieg auf Rang eins der Gruppe klettern. Bisher verlor man nur am ersten Spieltag gegen Monaco. Damals endete die Partie trotz zahlreicher Chancen für den Werksklub mit 0:1 aus deutscher Sicht. Immerhin konnte Bayer in Runde zwei Benfica mit 3:1 schlagen. Kießling, Son und Calhanoglu erzielten dabei die Tore für Bayer Leverkusen und sicherten die drei Punkte ab.