Bundesliga-Abstiegskampf – Ausblick & Quoten

Zwei Runden sind in der Bundesliga 2015/16 noch zu absolvieren. Und noch sind einige Entscheidungen ausständig. Vor allem am unteren Ende der Tabelle. Hannover 96 steht zwar schon mehrere Wochen als Absteiger fest, doch der zweite Abstiegsplatz bzw. der Relegationsteilnehmer sind noch offen. Momentan schlechte Karten haben der VfB Stuttgart als 17. und Eintracht Frankfurt als 16. – doch verloren ist für beide Teams noch nichts. Rein rechnerisch ist für beide Mannschaften sogar noch Tabellenplatz zehn möglich. Ein Ausblick auf die letzten Runden mitsamt der Quoten auf einen Abstieg des jeweiligen Teams.

VfB Stuttgart (Quote 1,9)
– 1. FSV Mainz 05 (h)
– VfL Wolfsburg (a)

Der VfB Stuttgart ist durch die 2:6-Schlappe gegen Werder Bremen auf die Abstiegszone gerutscht. Der Schwung von Jürgen Kramny ist längst verflogen, die Formkurve zeigt mittlerweile seit Wochen nach unten. Sieben Spiele haben die Schwaben nicht mehr gewonnen, die letzten vier Matches gingen sogar verloren. Wenn am 33. Spieltag kein Heimsieg gegen Mainz gelingt, ist der Abstieg wohl besiegelt. Auswärts gegen schwache Wölfe ist zwar ein Punktgewinn möglich, aber in der aktuellen Form nicht wirklich realistisch. Letztlich könnte aber sogar das Torentscheidung den Unterschied ausmachen.

Eintracht Frankfurt (Quote 1,55)
– Borussia Dortmund (h)
– Werder Bremen (a)

Aktuell liegt Eintracht Frankfurt auf dem Relegationsplatz, doch das könnte sich schon am Wochenende ändern. Denn gegen Dortmund sind die Hessen klarer Außenseiter – auch wenn sie zuhause spielen. Im Gegensatz zu Stuttgart zeigt allerdings die Formkurve nach oben. Zuletzt konnte Niko Kovac mit seiner Elf zwei Siege in Folge feiern. Der BVB ist im Normalfall aber doch eine Nummer zu groß. Somit läuft alles auf einen Showdown am letzten Spieltag hinaus, wenn die Eintracht in Bremen gastiert.

Werder Bremen (Quote 4,0)
– 1. FC Köln (a)
– Eintracht Frankfurt (h)

Mit 34 Punkten – einem Zähler mehr als Frankfurt und Stuttgart – geht Werder Bremen in die letzten zwei Spiele. Die Norddeutschen haben mit Köln und Frankfurt das leichteste Restprogramm – im Normalfall reicht ein Sieg aus beiden Spielen für den Klassenerhalt, unter Umständen könnten sogar zwei Remis genügen, um auch nächste Saison erstklassig zu spielen. Wie schnell es gehen kann, zeigte allerdings die letzte Saison. Am letzten Spieltag kann noch alles passieren.

SV Darmstadt (Quote 6,0)
– Hertha BSC (a)
– Borussia M’gladbach (h)

Ein schwieriges Restprogramm hat der SV Darmstadt. Zwei Punkte haben die Lilien Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, allerdings mit Hertha und Gladbach noch zwei Gegner aus der oberen Tabellenregion. Holt der Aufsteiger zumindest einen Punkt, stehen die Chancen auf den Klassenerhalt sehr gut – und das wäre schon eine Sensation.

1899 Hoffenheim (Quote 50)
– Hannover 96 (a)
– FC Schalke (h)

Absteigen kann auch noch 1899 Hoffenheim, wenngleich die Kraichgauer mit drei Punkten Vorsprung eigentlich fast durch sind. Bereits ein Sieg bei Fix-Absteiger Hannover 96 würde den Klassenerhalt bedeuten – auch wegen der deutlichen besseren Tordifferenz. Unter Julian Nagelsmann hat die TSG den Weg aus der Krise gefunden und drei der jüngsten vier Spiele gewonnen. Im Normalfall ist der Klassenerhalt sicher.

FC Augsburg (Quote 50)
– FC Schalke (a)
– Hamburger SV (h)

Ebenfalls theoretisch noch absteigen kann der FC Augsburg. Wie die Hoffenheimer hält der FCA bei 37 Punkten – auch dank zuletzt vier Spielen ohne Niederlage in Folge, darunter drei Siege. Die Mannschaft hat sich rechtzeitig aus der Krise geballert und wird wohl auch in der nächsten Saison erstklassig spielen.

Mit Wetten auf die Absteiger kannst du bei tipico durchaus ordentlich Kohle machen. Wir empfehlen diesbezüglich auch den tipico Neukundenbonus mit dem ihr euch bis zu 100€ holen könnt. Ein absolut tolles Angebot.