News Archiv

Bundesliga-Abstiegskampf – Ausblick & Quoten

Zwei Runden sind in der Bundesliga 2015/16 noch zu absolvieren. Und noch sind einige Entscheidungen ausständig. Vor allem am unteren Ende der Tabelle. Hannover 96 steht zwar schon mehrere Wochen als Absteiger fest, doch der zweite Abstiegsplatz bzw. der Relegationsteilnehmer sind noch offen. Momentan schlechte Karten haben der VfB Stuttgart als 17. und Eintracht Frankfurt als 16. – doch verloren ist für beide Teams noch nichts. Rein rechnerisch ist für beide Mannschaften sogar noch Tabellenplatz zehn möglich. Ein Ausblick auf die letzten Runden mitsamt der Quoten auf einen Abstieg des jeweiligen Teams.

VfB Stuttgart (Quote 1,9)
– 1. FSV Mainz 05 (h)
– VfL Wolfsburg (a)

Der VfB Stuttgart ist durch die 2:6-Schlappe gegen Werder Bremen auf die Abstiegszone gerutscht. Der Schwung von Jürgen Kramny ist längst verflogen, die Formkurve zeigt mittlerweile seit Wochen nach unten. Sieben Spiele haben die Schwaben nicht mehr gewonnen, die letzten vier Matches gingen sogar verloren. Wenn am 33. Spieltag kein Heimsieg gegen Mainz gelingt, ist der Abstieg wohl besiegelt. Auswärts gegen schwache Wölfe ist zwar ein Punktgewinn möglich, aber in der aktuellen Form nicht wirklich realistisch. Letztlich könnte aber sogar das Torentscheidung den Unterschied ausmachen.

Eintracht Frankfurt (Quote 1,55)
– Borussia Dortmund (h)
– Werder Bremen (a)

Aktuell liegt Eintracht Frankfurt auf dem Relegationsplatz, doch das könnte sich schon am Wochenende ändern. Denn gegen Dortmund sind die Hessen klarer Außenseiter – auch wenn sie zuhause spielen. Im Gegensatz zu Stuttgart zeigt allerdings die Formkurve nach oben. Zuletzt konnte Niko Kovac mit seiner Elf zwei Siege in Folge feiern. Der BVB ist im Normalfall aber doch eine Nummer zu groß. Somit läuft alles auf einen Showdown am letzten Spieltag hinaus, wenn die Eintracht in Bremen gastiert.

Werder Bremen (Quote 4,0)
– 1. FC Köln (a)
– Eintracht Frankfurt (h)

Mit 34 Punkten – einem Zähler mehr als Frankfurt und Stuttgart – geht Werder Bremen in die letzten zwei Spiele. Die Norddeutschen haben mit Köln und Frankfurt das leichteste Restprogramm – im Normalfall reicht ein Sieg aus beiden Spielen für den Klassenerhalt, unter Umständen könnten sogar zwei Remis genügen, um auch nächste Saison erstklassig zu spielen. Wie schnell es gehen kann, zeigte allerdings die letzte Saison. Am letzten Spieltag kann noch alles passieren.

SV Darmstadt (Quote 6,0)
– Hertha BSC (a)
– Borussia M’gladbach (h)

Ein schwieriges Restprogramm hat der SV Darmstadt. Zwei Punkte haben die Lilien Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, allerdings mit Hertha und Gladbach noch zwei Gegner aus der oberen Tabellenregion. Holt der Aufsteiger zumindest einen Punkt, stehen die Chancen auf den Klassenerhalt sehr gut – und das wäre schon eine Sensation.

1899 Hoffenheim (Quote 50)
– Hannover 96 (a)
– FC Schalke (h)

Absteigen kann auch noch 1899 Hoffenheim, wenngleich die Kraichgauer mit drei Punkten Vorsprung eigentlich fast durch sind. Bereits ein Sieg bei Fix-Absteiger Hannover 96 würde den Klassenerhalt bedeuten – auch wegen der deutlichen besseren Tordifferenz. Unter Julian Nagelsmann hat die TSG den Weg aus der Krise gefunden und drei der jüngsten vier Spiele gewonnen. Im Normalfall ist der Klassenerhalt sicher.

FC Augsburg (Quote 50)
– FC Schalke (a)
– Hamburger SV (h)

Ebenfalls theoretisch noch absteigen kann der FC Augsburg. Wie die Hoffenheimer hält der FCA bei 37 Punkten – auch dank zuletzt vier Spielen ohne Niederlage in Folge, darunter drei Siege. Die Mannschaft hat sich rechtzeitig aus der Krise geballert und wird wohl auch in der nächsten Saison erstklassig spielen.

Mit Wetten auf die Absteiger kannst du bei tipico durchaus ordentlich Kohle machen. Wir empfehlen diesbezüglich auch den tipico Neukundenbonus mit dem ihr euch bis zu 100€ holen könnt. Ein absolut tolles Angebot.

Chelsea – Tottenham am Mittwoch in der Premier League

Der FC Chelsea ist in England momentan das Maß der Dinge. Mit starken 33 Punkten aus 13 Spielen führt man die Tabelle der Premier League an und steuert dem ersten Titel nach der Rückkehr von Jose Mourinho entgegen. Sechs Zähler beträgt der Vorsprung den Manchester City, den ersten Verfolger. Dabei könnte der Polster sogar noch größer sein. Doch am Wochenende erreichte man gegen Sunderland nur ein 0:0 und blieb erstmals in dieser Saison ohne Treffer.

Gegner am Mittwoch, dem 3. Dezember 2014, ist Lokalrivale Tottenham Hotspur. Den Spurs fehlen in der Tabelle bereits 13 Punkte auf den Leader, am Wochenende konnte man aber immerhin ein wenig aufholen. Denn während Chelsea nur ein Remis holte, schnappte sich Tottenham durch das 2:1 gegen den FC Everton drei wichtige Punkte.  Die Formkurve der Elf von Mauricio Pochettino zeigt steil nach oben – wohl auch deswegen, da die Spieler das System des neuen Trainers immer besser verinnerlichen.

Das Londoner Derby verspricht also einiges: Spannung, Spieler auf höchstem Niveau und auch Tore. Der FC Chelsea stellt die beste Offensive der Liga, die Spurs haben zuletzt am 21. September nicht getroffen. Auch die letzten Duelle brachten viele Treffer und meistens einen Sieg der Blues. Der letzte Erfolg von Tottenham liegt bereits lange zurück. Am 17. April 2010 gewannen die Nordlondoner mit 2:1 – nach Treffer von Jermaine Defoe und eines gewissen Gareth Bale.

Wolfsburg braucht in Europa League gegen Krasnodar drei Punkte

Nach relativ schwachen Leistungen gegen Everton (1:4) und Lille (1:1) stand der VfL Wolfsburg bereits vor dem 3. Spieltag in der Europa League unter Druck. Um die Chancen auf die KO-Phase zu wahren, musste auswärts ein Sieg gegen FK Krasnodar her – und der sollte gelingen. Durch Tore von Kevin De Bruyne (2), Ivica Olic und Luiz Gustavo ließ man den Russen keine Chance und gewann mit 4:2.

Vor eigenem Publikum muss man nun nachlegen und weitere drei Punkte holen. Im Moment liegt man noch auf dem zweiten Platz, doch nur einen Punkt dahinter lauert der OSC Lille, gegen den die Wölfe noch in Frankreich ran müssen. Gewinnt man also zuhause und patzen die Franzosen, hätte man komfortable vier Punkte Vorsprung für die verbleibenden zwei Matches.

Verzichten muss Trainer Dieter Hecking, dessen Team bewerbsübergreifend bereits acht Spiele ungeschlagen ist, neben Ricardo Rodriguez auch auf Nicklas Bendtner und Daniel Caliguiri verzichten, die alle verletzt ausfallen. Dennoch sollte der aktuelle Zweite der Bundesliga stark genug sein, FK Krasnodar zuhause zu schlagen.

Manchester Derby am Sonntag in der englischen Premier League

Am Sonntag kommt es in der englischen Fußball Premier League zum Battle of Manchester zwischen den Citizens von Manchester City und den Red Devils von Manchester United. Die Reds sind unter ihrem neuen Coach Louis van Gaal mittelmäßig in die Saison gestartet und befinden sich nach 9 Spieltagen mit 13 Punkten nur auf Tabellenrang 8.

Die Citizens befinden sich mit 4 Punkten mehr auf Platz 3 der Premier League, wobei ein Sieg im Derby ein wichtiger Schritt in Richtung Tabellenspitze bedeuten würde. Die Blues aus Chelsea rangieren auf dem ersten Platz, wobei am Wochenende gegen die Queens Park Rangers ein fixer Sieg eingeplant ist.

Auf Platz 2 liegt derzeit das Überraschungsteam aus Southampton, auf das vor der Saison wohl niemand gesetzt hätte, dadurch die wichtigsten Spieler im Kader verkauft wurden. Die Neuverpflichtungen haben jedoch voll eingeschlagen und zeigen von Woche zu Woche einen offensiven Zauberfußball. Soton bekommt es auswärts mit dem Aufsteiger aus Hull City zu tun, der ebenfalls keine schlechte Performance bis jetzt abgeliefert hat und sich auf Platz 10 der Tabelle befindet.

Zweite Runde im DFB Pokal mit St. Pauli gegen Dortmund

Am Dienstag den 28.10. startet die 2. Runde des Deutschen Fußball Pokals, bei der es zum Schlagerspiel zwischen dem FC St. Pauli und Borussia Dortmund kommt. Der BVB, der am Wochenende seine sechste Saisonniederlage einstecken musste und sich nur auf Platz 15 der Tabelle befindet, trifft auf den Underdog aus Hamburg, der ebenfalls weit hinter den Erwartungen geblieben ist.

Die St. Paulianer liegen aktuell nur auf Relegationsplatz 16 und halten bei  11 mageren Punkten aus ebensovielen Spielen. Beide Teams kämpfen im Pokal also gegen ihre negativen Serien, wobei der BVB wenigstens in der Champions Leauge top ist.

Die weteren Begegnungen lauten: Chemnitz FC vs Werder Bremen, Arminia Bielefeld vs Hertha BSC, Kickers Offenbach vs Karlsruher SC, VfR Aalen vs Hannover 96, MSV Duisburg vs 1. FC Köln, 1. FC Kaiserslautern vs Greuther Fürth, Dynamo Dresden vs VfL Bochum.

Deutsche Klubs wollen in Europa League siegen

Zwei Spieltage sind bisher in der UEFA Euro League schon gespielt worden und für die deutschen Vertreter läuft es immer noch nicht so wie gewünscht. Ganz im Gegensatz dazu, konnten sechs Vereine bisher all ihre Spiele gewinnen. Darunter sind auch die drei Serie A Klubs Inter Mailand, SSC Napoli und der AC Florenz. Sie stehen ebenso mit dem Punktemaximum da wie Dynamo Kiev, Legia Warschau und Dinamo Mokau. Bevor es aber nun mit dem nächsten Spieltag weiter geht, ist eines deutlich erkennbar: Überraschungen hat es bisher wenige gegeben, die Favoriten konnten sich behaupten und stehen zumeist an der Spitze.

Anders die Lage bei den Bundesligavereinen. Borussia Mönchengladbach hat zwar noch nicht verloren, konnte aber nur magere zwei Punkte einsammeln. In der Gruppe A bedeutet das bisher einen dritten Rang hinter Tabellenführer Villareal und Apollon Limassol. Am Donnerstag den 23.Oktober folgt nun die nächste Chance für die Gladbacher den ersten Sieg zu holen. Zuhause empfangen sie den Apollon Limassol und können mit einem Sieg rein theoretisch auf Rang eins klettern, sollte Villareal sein Spiel zeitgleich gegen den FC Zürich verlieren. Zuzutrauen ist es den Gladbachern, stehen sie doch aktuell auf dem zweiten Rang in der Bundesliga hinter den Bayern.

Anders präsentiert sich die Situation beim VfL Wolfsburg. Die Wölfe stehen nach zwei gespielten Runden auf dem letzten Rang in Gruppe H. Vor ihnen sind Everton als Gruppenerster, Krasnodar und Lille. Eigentlich haben sie besser gespielt, als man glauben könnte. In Runde eins bei der 1:4 Niederlage gegen Everton hat Wolfsburg großteils das Spielgeschehen kontrolliert, verabsäumte es aber die Tore zu machen und kassierte gegen eiskalte Engländer gleich vier Gegentreffer. Daheim in der Volkswagen Arena lief es nur bedingt besser gegen Lille. Die Franzosen konnten nämlich in Minute 77 das 1:0 erzielen, doch De Bruyne erzielte mit einem sehenswerten Weitschuss noch den heiß ersehnten Ausgleich und rettete damit zumindest einen Punkt. Was den Wölfen bisher fehlt, ist die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, denn das Spielgeschehen beherrschten sie auch gegen Lille in weiten Teilen der Partie. Am 23.Oktober geht es nun gegen Krasnodar – sollte man hier einen Dreier holen, dürfte die Situation wieder besser aussehen.

Die deutschen Klubs sind am 3.Spieltag der Champions League gefordert

Wenn am Dienstagabend um 20:45 wieder die Champions League Hymne ertönt, sind zumindest einmal zwei der vier deutschen CL-Teilnehmer im Einsatz. Für den aktuellen Bundesliga-Tabellenführer und Meister der letzten zwei Jahre– Bayern München – geht es um den dritten Sieg im dritten Spiel. Gegner diesmal, ist der AS Rom. Die Roma präsentiert sich bisher stark, vier Punkte stehen nach den ersten zwei Runden bei den Römern zu Buche. Dennoch geht Bayern als Favorit in die Partie, konnten sie doch am Wochenende beim 6:0 gegen Bremen wieder einmal begeistern.

Auch für Schalke 04 geht es bereits am Dienstag in der Königsklasse weiter. Es wird die erste CL-Partie unter Neu-Trainer Roberto di Matteo. Mit ihm soll der erste Sieg in der CL-Saison gegen Sporting Lissabon geholt werden. Bisher konnten die Knappen zweimal 1:1 spielen und zwei Punkte sammeln.

Am Mittwoch müssen die krisengebeutelten Dortmunder in Istanbul gegen Galatasaray bestehen. Im Gegensatz zur Bundesliga wo sie in den letzten drei Spielen verloren, konnte Dortmund seine ersten zwei CL-Spiele gewinnen und will sich nun auswärts in der Türkei das nötige Selbstbewusstsein für die nächsten Ligaspiele holen. Zudem können sie mit dem dritten Sieg einen guten Schritt in Richtung K.O. Phase machen. Galatasaray konnte zwar am Wochenende gegen Fenerbahce  2:1 gewinnen, doch bei Dortmund kehren einige Spieler wie Gündogan und Reus wieder zurück.

Bayer Leverkusen empfängt daheim Zenit St. Petersburg und will mit dem zweiten Sieg auf Rang eins der Gruppe klettern. Bisher verlor man nur am ersten Spieltag gegen Monaco. Damals endete die Partie trotz zahlreicher Chancen für den Werksklub mit 0:1 aus deutscher Sicht. Immerhin konnte Bayer in Runde zwei Benfica mit 3:1 schlagen. Kießling, Son und Calhanoglu erzielten dabei die Tore für Bayer Leverkusen und sicherten die drei Punkte ab.

10. Spieltag der 2. Deutschen Bundesliga bringt Spannung pur

Die zweithöchste deutsche Fußballklasse startet heute in die 10. Runde, wobei es zu einigen spannenden Duellen kommt. Der Kampf um die Aufstiegsplätze ist in der Saison 2014/2015 ausgeglichener denn je, trennen den Tabellenersten (FC Ingolstadt) und den 8. der Liga (VfL Bochum) nur 8 Zähler.

Am heutigen Freitag trifft der Absteiger aus Nürnberg auf den Aufsteiger aus Leipzig. Die roten Bullen könnten sich mit einem Sieg wieder in die Aufstiegsränge spielen, rangiert man derzeit nur auf Platz 4. Auch der zweite Aufsteiger, das Team aus Darmstadt, mischt im vorderen Tabellendrittel mit und trifft heute auf den VfL Bochum. Heidenheim vs Kaiserslautern lautet das dritte Spiel des Tages, wobei die roten Teufel vom Betzenberg ihren zweiten Tabellenplatz gerne halten würden.

Am Montag steigt dann noch das Fernsehspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC St. Pauli. Die Hamburger sind denkbar schlecht in die Saison gestartet und haben bereits den Trainer ausgewechselt. Aktuell findet sich das Team vom Millerntor auf Rang 10 der Tabelle, wobei der Trend eindeutig nach oben zeigt.

Dritter Spieltag der EM-Qualifikation 2016

Spieltag 3 der Qualifikation für die Fußball Euro 2016 befindet sich in vollem Gange. Gestern fanden bereits die ersten Spiele statt, wobei sich die Spanier mit einem 4:0 Pflichtsieg gegen Luxemburg für die Schlappe gegen die Slowakei rehabilitieren konnten. Die Slowaken gewannen auch ihr drittes Gruppenspiel gegen Weißrussland und führen mit dem Punktemaximum von 9 Zählern Gruppe C an.

In Gruppe G führt überraschenderweise Österreich nach 3 Spieltagen die Gruppe vor Russland und Schweden an. Die Koller-Elf besiegte Montenegro zuhause mit 1:0 und steht nun mit 7 Punkten an der Tabellenspitze. Gruppenfavorit Russland remisierte nach dem Match gegen Schweden auch gegen Moldawien. In dieser EM Quali Gruppe wird das Rennen um die Tickets für die Endrunde 2016 in Frankreich wohl bis zum Schluss spannend bleiben.

Heute findet der 3. Spieltag in Gruppe A, B und H statt, wobei die Begegnung zwischen den beiden WM-Startern Bosnien-Herzegowina und Belgien als Topspiel gilt. Für die aus der letzten WM-Quali so erfolgsverwöhnten Bosnier gilt es nach einer Niederlage gegen Zypern und einem Unentschieden gegen Wales endlich anzuschreiben.

EM Quali 2016 – Spieltag 2 mit interessanten Matches

Der 2. Spieltag der Qualifikation für die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist in vollem Gange. In der vom europäischen Fußballverband neu eingeführten „Week of Football“, in der an 6 Tagen in Folge Quali-Spiele stattfinden, gab es gestern bereits die ersten faustdicken Überraschungen.

Der entthronte Weltmeister Spanien, der in Gruppe C spielt, befindet sich weiterhin im Formtief und musste sich gestern mit 1:2 der Slowakei geschlagen geben. Miroslav Stoch erzielte in der 87. Minute den überraschenden Siegtreffer. Auch der WM-Teilnehmer Schweiz kommt mit seinem neuen Trainer Vladimir Petkovic, der nach dem Turnier Ottmar Hitzfeld abgelöst hat, nicht wirklich in Schwung. Nach der Auftaktniederlage gegen England verlor die „Nati“ auch gegen Slowenien. Obwohl die Eidgenossen drückend überlegen waren, gingen die Slowenen schlussendlich durch einen Elfmetertreffer als Sieger vom Platz.

Heute könnte es die nächsten Überraschungen geben, denn im Spiel zwischen der Türkei und Tschechien steht für die Mannschaft von Faith Terim bereits einiges auf dem Spiel. Nach der 0:3 Niederlage im ersten Quali-Match gegen Island braucht die Türkei unbedingt einen Sieg, um endlich in der Qualifikation anzuschreiben.